Kia Charlotta - brave soul

Kia Charlotta - brave soul

Kia Charlotta - brave soul

Kia Charlotta - brave soul

Lange ist mein letztes Nailart her, daher hatte ich am Wochenende mal wieder total Lust auf ein Design und kein Fullcover. Dennoch hatte ich nicht viel Zeit und es musste etwas schnelles her. Da brave soul von Kia Charlotta ein toller one-coater ist, habe ich das Design in nur 10 Minuten gepinselt. Ja gut, ich habe auch etwas Übung, wenn man aber nicht ganz ungeschickt ist und die richtigen Lacke parat hat, schafft das aber jeder. Mit Tesa habe ich den unteren Teil meines Nagels abgeklebt, dann eine Schicht brave soul lackiert und das Tesa wieder abgezogen. Gleich danach habe ich ein Steinchen auf den noch feuchten Lack gelegt (man lackiert und klebt lieber Nagel für Nagel). Nachdem eine Hand fertig war hat mein absoluter Lieblingslack HK Girl Top Coat von Glisten & Glow den Rest getan. Kurz gewartet und dann war die zweite Hand dran. Der Top Coat ist super schnell trocknend und wird in wenigen Minuten sogar stoßfest. Nachdem ich das Design 4 Tage (ohne Tipwear und ohne Verlust eines Steinchens!) getragen habe, gab es sogar Probleme mit dem Entfernen des Steinchens, da dieses mit dem Top Coat einfach bombenfest saß. Besonders toll an den Kia Charlotta Lacken finde ich, dass sie vegan UND aus München sind. Wenn ich da also einkaufe, ist das regional, ich tue was für die Umwelt und... ja, ab zum Nailpolish-Shopping!





Essieme - grey mouse

Essieme - grey mouse

Essieme - grey mouse

Ich merke schon - beim Anblick meiner jetzigen Nägel im Vergleich zu den Krallen auf dem Bild muss ich sagen, dass mir der medizinische Sililevo-Lack schon hilft und ich ihn einfach öfter verwenden sollte. Wenn ich ihn so unregelmäßig benutze wie jetzt, dann brechen meine Nägel einfach öfter. Hm, aber man kommt ja zu nichts. Egal, zum eigentlichen Thema von heute: Essieme. Okay, ein wirklicher Essieme ist es jetzt nicht, er ist einfach nur im Essie-Fläschchen. Ich habe hier einen selbst gemixten Lack, nämlich grey mouse. Mir hat ein hellgrauer, unauffälliger Lack in meiner Sammlung gefehlt und da ich noch jede Menge weißen Essence Lack und natürlich auch immer Schwarz auf Lager habe, durften sich hier drei Tröpfchen Licorice zum weißen Essence gesellen. Das Ergebnis finde ich toll, was sagt ihr?





Picture Polish - Foxy

Picture Polish - Foxy

Picture Polish - Foxy

Picture Polish - Foxy

Ein heilloses Durcheinander auf dem Blog. Einmal quadratische Bilder, einmal im Querformat. Puh, mein innerer Monk hat mit diesem Beitrag jetzt schon ganz schön zu kämpfen aber die Bilder liegen in Original nun schon auf der Festplatte und die befindet sich halt irgendwie im anderen Zimmer. Naja, wenn ich nicht darauf aufmerksam gemacht hätte, wäre das vielleicht keinem aufgefallen. So, kommen wir aber zu Foxy von Picture Polish. Ich finde die Lacke mit ihrem Flakie Finish wirklich  traumhaft - dass muss ich sagen, was die Haltbarkeit angeht bin ich leider gar kein Fan der Marke. Egal welchen Lack ich teste, sie ist grauenhaft. Bei den Acrylnägeln hat mich das nicht wirklich gestört, der Halt war bis zu 5 Tagen gewährleistet, natürlich mit ein bisschen Tipwear. Auf meinem Naturnagel kann ich die Lacke meist nach 2-3 Tagen schon wieder ablackieren, weil entweder was gesplittert ist oder die Tipwear nicht mehr zu ertragen. Geht es euch bei Picture Polish lacken genauso? Ich habe mir vorgenommen, sie im Alltag nicht mehr zu tragen, weil da der Aufwand einfach zu groß ist. Für besondere Anlässe aber auf jeden Fall.





HYPOAllergenic: 13

HYPOAllergenic: 13

HYPOAllergenic: 13

HYPOAllergenic: 13

Jap, ich bin noch am Leben! Entschuldigt mich vielmals, dass es nun wirklich lange nichts mehr von mir zu hören gab. Es gibt aber im Moment auch wirklich nichts zu berichten. Die Uni nimmt mich seit Oktober wieder total in Beschlag, in den ersten zwei Wochen habe ich sogar vergeblich Zeit zum Schlafen gesucht und bin ziemlich lange an Vorbereitungen gesessen. Meiner Meinung nach ist es sehr spannend den Unialltag an einer anderen Uni, in einem anderen Bundesland zu erleben. Im Vergleich zu Tübingen haben wir einen richtigen Campus, auf dem sich alles abspielt. Zuvor waren die Gebäude über die ganze Stadt verteilt und man ist echt rumgekommen, wenn man verschiedene Fächer und verschiedene Seminare besucht hat. Beides hat etwas für sich, allerdings ist Tübingen einfach wunderschön, im Vergleich zur Betonklotz Uni Augsburg. Bevor ich aber nur meckere muss ich sagen, dass ich ziemlich happy über die veganen Angebote der Uni bin. Wenn ihr zum Unialltag oder meiner veganen Ernährung mehr wissen wollt, auf Instagram versuche ich täglich zu berichten. Okay, nun aber zum eigentlichem Thema. HYPOAllergenics #13. Ein ziemlich kühles Grau, welches ich bei keiner Marke zuvor entdeckt habe. Deshalb war das auch mein Halloween Design. Ziemlich langweilig aber irgendwie auch doch ziemlich cool. Was sagt ihr?





Meine ersten Born Pretty Store Stamping Polishes

Ohne Titel

Ohne Titel

Die Sache mit Born Pretty ist die: Man bestellt etwas und bekommt immer das, was man auch bestellt hat (zumindest geht es mir so). Ich bestelle im Ausland wirklich nur Lacke, wenn ich weiß, dass sie tierversuchsfrei und vegan sind - deshalb kommt bei mir beim BPS auch nie ein Lack in den Einkaufskorb. Bei PR Samples vom Born Pretty Store ist das aber eine ganz andere Sache. Ich habe mich schon vor einiger Zeit aus den Verteilern rausnehmen lassen, bekomme nach etlichen Mails immernoch Produkte zugesandt. Ich bin wirklich gespannt wie das sein wird, wenn ich irgendwann ausziehen sollte. Der Nachmieter wird sich freuen. Jedenfalls sind neulich bei mir zwei Stampinglacke mit zwei (wuuuuuuuuuunderschönen!!) Paletten eingetrudelt. Die Paletten habe ich beim letzten Nailart verwendet, an die Stamping Polishes habe ich mich nicht rangetraut. Könnt ihr was zu den Inhaltsstoffen sagen? Sind sie wenigstens tierversuchsfrei oder gar vegan? Die Kosten sind ja mit knapp 4 € für 5 ml recht hoch, wie ich gesehen habe. Habt ihr Erfahrungen mit der Qualität der Lacke?





World of Sweets - Vegan-Box & Gewinnspiel

Seit mehr als drei Monaten versuche ich mich nun vegan zu ernähren. Nicht nur aus ethischen Gründen sondern auch, weil ich meine Neurodermitis nicht mehr ertragen habe. Seither hat sich viel getan und mir kommt die Zeit wirklich länger vor. Ich gehe bewusster einkaufen, kenne mich mehr mit Inhaltsstoffen aus und schaue wirklich bei jedem Produkt und bei jedem Kauf dreimal hin. Meine Neurodermitis ist besser geworden, fast verschwunden und Migräne habe ich auch nicht mehr. Ziemlich cool, oder? Vegetarische Ernährung hat leider bei beiden Problemen nicht geholfen. Natürlich möchte ich auf Süßigkeiten nicht verzichten und zu meinem Leid gibt es super viel veganen Naschkram. Da ich durch den Verzicht auf tierische Produkte knapp 4 kg abgenommen habe, gönne ich mir aber auch immer wieder etwas.

World of Sweets - Vegan Box

Am 20.4.2013, also vor etwas mehr als sechs Jahren habe ich meinen ersten Post über World of Sweets geschrieben. Als ich von der lieben Saskia darauf aufmerksam gemacht worden bin, dass World of Sweets eine Vegane-Box anbietet war ich total angefixed. Sowohl World of Sweets, als auch ich haben uns weiterentwickelt und einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan. 

World of Sweets - Vegan Box

Neben super vielen fancy Süßigkeiten, welche ich in Deutschland so noch nie gesehen habe, findet ihr eine große Auswahl an veganen Alternativen. Dank der Vegan-Box habt ihr die Möglichkeit Geld zu sparen. Das Prinzip ist folgendes: Ihr bestellt eine Überraschungsbox für 39,99 € und bekommt eine Auswahl an veganen Produkten, die ihr ohne nachzudenken einfach schlemmen könnt. Und darauf kommt es an. Kein lästiges Suchen nach unerwünschten Zusatzstoffen. In meiner Box sind 21 Produkte, die den Warenwert von knapp 58 € haben. Ein guter Deal, oder?

World of Sweets - Vegan Box

Für mich ist es super schwierig meine Lieblingsprodukte auszumachen. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass es die Halloren Kugeln nicht auf das Bild geschafft haben. Besonders schön an der Box finde ich, dass man neue Produkte und Marken kennenlernt. 

World of Sweets - Vegan Box

Was mich mindestens genauso sehr gefreut hat wie die süßen Alternativen sind die salzigen. Ich bin ein großer Fan von Chips und Co. deshalb haben mich Pringles (Sweet Paprika, die Sorte habe ich tatsächlich noch nie Probiert), Studentenfutter und Flippies sehr gefreut. Meiner Meinung nach ist es besonders im Bereich der speziellen Ernährung wichtig einfach auszuprobieren. Und dabei unterstützt World of Sweets die verschiedenen Essgewohnheiten. Man kann durch die große Auswahl an verschiedenen Produkten, die meist circa gleich viel wie im Einzelhandel kosten, aus unterschiedlichsten Kategorien wie Themen, Marken und Ländern wählen. Weil ich das ganze so toll finde (und World of Sweets so freundlich war), darf ich heute eine Vegan-Box an euch verlosen. Ist das nicht grandios?

World of Sweets - Vegan Box

Die Teilnahme ist wie immer super easy:

  • Da das Gewinnspiel für meine Leser ist, solltet ihr Poesiepixel über Facebook oder Instagram folgen
  • Zusätzlich World of Sweets auf Instagram folgen (sofern ihr Instagram habt)
  • Schreibt mir einen Kommentar indem ihr mir eure aktuelle E-Mail Adresse hinterlasst und euren Instagram/Facebook Namen mitteilt (ich prüfe jede Teilnahme)
Das Gewinnspiel läuft bis zum 07.10.2019, 24 Uhr. Spätere Einsendungen können nicht berücksichtigt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden. Der Wohnsitz muss sich in Deutschland befinden. Das Gewinnspiel wird kurz darauf ausgelost. Wenn sich der Gewinner innerhalb von 7 Tagen nicht meldet, wird ein neuer Gewinner ermittelt. Viel Glück!