Veggieweek oder so

Montag, Januar 28, 2013


Ich habe mir am Wochenende im Karstadt unglaublich süße Postits gekauft... ich werde meine Kochbücher jetzt nichtmehr mit weißen, farblosen Klebezetteln zuklatschen sondern mit den süßen Dingern! (: Aber nun zum wichtigen Teil des Posts...
Meine Schwester ist für mich eine sehr inspirierende Person, von der ich viel lernen kann. Sie ist zwar jünger als ich aber trotzdem weiss sie sehr viel und hat viele Talente.
Seit einigen Jahren ist sie Vegetarierin und das mit vollem Herzblut. Mama kocht also überwiegend ohne Fleisch und wenn, dann gibt es immer eine vegetarische Alternative! Uns drei Mädels ist gesunde Ernährung sehr wichtig.
Ich bin keine ernährungsverrückte, die weder Süßigkeiten noch Fastfood isst, aber mein Bauch und meine Oberschenkel wehren sich gegen ungesundes mit bösen Fettpölsterchen.
Nachdem ich in meinem Auto bei der Heimfahrt Adele gehört habe, kamen mir so ein paar Ideen die ich einfach mal ausprobieren wollte. Ein wichtiger Punkt ist, dass ich sehen möchte wie lange ich es aushalte Vegetarierin zu sein. Bitte verurteilt mich nicht, wenn ich es nicht wegen den Tieren mache. Ich tue das rein für mich. Als kleines Experiment oder sowas.
Am Sonntag kam ich dann schon das erste mal Versuchung als wir essen waren, aber wer mir auf Instagram folgt (hier kannst auch du mir folgen) kann sehen, dass ich einen Feenteller gegessen habe (Spätzle mit Soße) und nicht eingeknickt bin. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten wie es mit meinem Veggievorhaben aussieht! 

Habt ihr mal eine veggie-/vegane Woche gestartet, oder seid ihr sogar Veggies/Veganer? 
Berichtet mir bitte von euren Erfahrungen! (:

11 Kommentare

  1. Oh, wie süß die Postits sind :))

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Die Postits sind wirklich total süß ! :) Aber auch ein wenig unnötig oder? :D

    Ich finde es gut, dass du ne runde Vegetarier sein willst, ich versuche das seit Ewigkeiten, kriege es aber einfach nicht hin. Ich würde es sogar für die Tierchen tun, allerdings habe ich kein Durchhaltevermörgen, was wären Panini ohne Schinken, Pizza ohne Salamie und Spätzle mit Soße ohne Fleisch :o Ich wünsche dir allerdings viel Erfolg und auch wenn du es nicht für die Tierchen tust, du tust ihnen trotzdem was gutes! :)

    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  3. ich bin überzeugter veggie. und ehrlich gesagt sind mir die gründe egal warum jemand auf fleisch verzichtet -das ergebnis ist das gleiche

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin Veggie und die Postits sind so süß (:

    Mir gehts sehr gut, hab dein Kommentar erst jetzt gelesen (:
    Und wie gehts dir ?

    AntwortenLöschen
  5. Niemand sollte dich für so ein Experiment verurteilen, auch wenn du es nur deinetwegen und nicht für die Tiere tust ist es doch ein Schritt den nicht viele gehen. Ich bin seit 4 Jahren strenge Vegetarierin sowie Tierschützerin und kenne Vorurteile und rechne dir diesen Schritt hoch an. Denn auch wenn du es nur "versuchen" willst, tust du in diesem Moment sehr viel für deine Umwelt.

    Am Anfang ist so eine Ernährungsumstellung immer sehr schwer, aber nach und nach gewöhnt man sich daran und kann dann auch strickter werden. So habe ich zum Beispiel angefangen nur Fleisch weg zu lassen und Fisch weiterhin zu essen, das ging ungefähr zwei Monate so bis ich dann komplett umgestellt habe. Mittlerweile esse ich auch möglichst nichts mehr wo auch nur ansatzweiße totes Tier drin ist. Bei Käse kann man das leider nicht immer vermeiden sowie bei Cocktails in denen Fruchtsäfte drin sind. Aber man weiß zumindest worauf man achten muss und kann es im eigenen Haushalt streng halten.

    Viel Glück noch bei deinem Experiment, lass dich nicht unter kriegen und ich bin sehr gespannt was du nach deinem Test sagst.

    Woher kommst du denn genau, falls du das verraten magst?

    Liebe Grüße Annika

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe genau so wie du angefangen. Als ich damals mit meinem Exfreund zusammen kam, der schon seit Jahren Veggie war, war ich einfach neugierig, wie es sein würde und habe etwa das selbe Selbst-Experiment gestartet, wie du. Es hat mir gut gefallen und mir unglaublich gut getan und inzwischen bin ich fast 5 Jahre Vegetarierin un absolut glücklich damit. :)
    Jeder muss über einen solchen Schritt für sich selbst nachdenken und es ausprobieren, ich finde es klasse, dass du dieses Experiment wagst. Viel Erfolg dabei.
    Viele Grüße
    ACunicorn

    AntwortenLöschen
  7. Hey,
    ich würde nicht auf die Idee kommen, dich zu verurteilen, weil du so ein Exeriment startest. Aber trotzdem wird mir aus diesem Blogpost die Motivation dahinter nicht ganz klar. Machst du es, weil es gesünder ist, sich vegetarisch zu ernähren? Oder tatsächlich, weil es dir nur darum geht zu sehen, wie lange du es aushalten kannst?
    Falls letzteres der Fall ist, warum gerade DIESES Experiment und nicht ein völlig anderes? Z. B. sich keine neuen Klamotten zu kaufen oder so. Würde mich ehrlich interessieren!

    AntwortenLöschen
  8. Die Postits sind total süß und passen sicherlich super gut in deine Kochbücher.

    Dein Experiment finde ich sehr interessant. Meine Familie ist sowieso weniger Fleisch, aber als ich dann einmal im Schullandheim eine Woche jeden Tag Fleisch gegessen habe habe ich mich gefragt, ob das wirklich sein muss. Wie viele Tiere für mein Essen sterben mussten, warum ich überhaupt jeden Tag Fleisch gegessen habe und ob das überhaupt gesund sein kann. Einen Monat lang danach habe ich ganz Fleischlos gegessen.

    Ganz Fleischlos esse ich aber nicht. Ein Verbot habe ich mir für die Wochentage gesetzt und am Wochende esse ich auch nur dann Fleisch, wenn ich wirklich Appetit darauf habe.

    Zu den Gründen; für mich ist es wie bei allen anderen und allen anderen Entscheidungen, hauptsache du hast deine Gründe. Auch wenn man Fleisch ist, finde sollte man einmal darüber nachdenken und es begründen.

    AntwortenLöschen
  9. Natürlich habe ich gefragt, ob die Soße vegetarisch ist. War alles kein Problem! (:

    AntwortenLöschen