Dolce & Gabbana: Dolce

Dolce & Gabbana Dolce

Dolce & Gabbana Dolce

Dolce & Gabbana Dolce

Amaryllis, die wohl schönste Blüte im Winter. Ganz hervorragend hat mein Exemplar zum wundervollen Dolce, von Dolce & Gabbana gepasst. Leider verblüht sie so schnell und genauso schnell musste auch der Lack wieder runter. Ganz leicht zum lackieren ist er nicht, mit knapp drei Schichten muss man ziemlich dünn lackieren, um keine Streifen zu bekommen. Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden, mit der Haltbarkeit allerdings weniger. Nach knapp zwei Tage wurde die Tipwear wirklich unschön und der Lack musste ab. So und nun: Was sagt ihr? Ist die Amaryllis oder der Lack schöner?




Nailart: Nightsky Mountains

Nailart: Nightsky Mountains

DSC08684


Das Stempeln läuft ja nicht immer so. Und von Gradient will ich gar nicht erst sprechen. Ich habe mich etwas überwunden für dieses Nageldesign und etwas für mich untypisches gemacht. Raus aus der Komfortzone und rein ins Verderben. Nein, quatsch, hat doch eigentlich ganz gut geklappt. das Gradient habe ich mit einem feinen Make-up Schwämmchen gemacht und gestempelt mit der Moyou Scandi 09. Die Lacke sind alle von Astor: Royal Garden, Silk Scarf und Crown Jewls. Der schwarze Stampinglack ist von Jolifin und sehr zu empfehlen, da er sehr gut pigmentiert ist. Ich hoffe das Design gefällt euch. Ich würde mich über Meinungen sehr freuen. 



Picture Polish: Monroe

Picture Polish - Monroe

Picture Polish - Monroe

Picture Polish - Monroe

Nachdem Picture Polish jetzt eine Art Gel-/Shallack Lacke anbietet, es aber definitiv keine Gel-/Shellack Lacke sind (!?), bewahre ich meine PP Schätzchen wie einen heiligen Gral. Obwohl die normalen Farblacke zwar weiterhin verkauft werden sollen, bin ich mir nicht sicher wie lange noch. Ich bin ziemlich früh auf den Picture Polish Zug aufgesprungen, da ich die kleinen Flakies in den Lacken so liebe, die zwar unglaublich schön glitzern, allerdings um einiges einfacher zu entfernen sind, als herkömmlicher Glitzer. Mit 13€ pro Fläschchen kein Schnäppchen aber meiner Meinung nach jeden Cent wert. Was meint ihr?



Pflegeroutine für den Frühling mit Bioderma & Anny La La Life LE

Pflegeroutine für den Frühling mit Bioderma & Anny La La Life LE

Pflegeroutine für den Frühling mit Bioderma & Anny La La Life LE

Was passt besser zusammen als eine gesund strahlende Haut und die perfekten Nägel? Im Frühling lege ich besonders viel Wert auf einen frischen Look, welcher gewisse Partien durch Rosetöne in den Fokus rückt. Bioderma hat nicht nur für jeden Hauttyp, sondern auch für jede Jahreszeit die richtige Hautpflege. Die Sensibio H2O ist die perfekte Gesichtsreichnigung. Durch das Gesichtswasser reinigt und pflegt man die Haut gleichzeitig. Schmutz aus dem Alltag wird sanft von der Haut entfernt und bereitet sie gleichzeitig hervorragend auf die Pflege vor. Das Mizellenwasser nimmt es sowohl mit Alltags- als auch mit Abend-Make-up auf. 
Für die tägliche Gesichtspflege in den Übergangsjahreszeiten setze ich auf die Sensibbio Light. Sie ist eine feuchtigkeitsspendende Tagespflege, perfekt für empfindliche Haut und Rötungen. Wenn sie am Morgen und am Abend aufgetragen wird, dann beruhigt und entspannt sie die Haut nachhaltig.
Zur perfekten, ausgewogegen Pflege empfehle ich euch die Sensibio Mask. Sie kann zusätzlich zur Sensibio Light als feuchtigkeitsspendende Maske aufgetragen werden. Das Beste: Ihr müsst die Maske nicht einmal abwaschen. Die Maske ist ohne Duft- und Konservierungsstoffe und daher perfekt für sensible Haut.

Pflegeroutine für den Frühling mit Bioderma & Anny La La Life LE

Pflegeroutine für den Frühling mit Bioderma & Anny La La Life LE


Pflegeroutine für den Frühling mit Bioderma & Anny La La Life LE

Wenn die Haut rundum gepflegt ist, strahlend aussieht und sich frisch anfühlt, dann kann es nun weiter zur Maniküre gehen. Anny kreiert mit der neuen La La Life Limited Edition sechs Farben, welche von den angesagtesten Hot Spots LA´s inspiriert wurden. Anny wirbt selbst mit Lacken, welche schnell trocknend, optimal streichfähig und mit einer exzellenten Deckkraft ausgestattet sein sollen. Besonders toll fand ich die Farbe Made in LA, welche definitiv alle Versprechen gehalten hat. Für einen hellen Lack (welche ja nicht immer ganz einfach sind) hat er sich wirklich gut gemacht. Mit einer dünneren und anschließend einer dickeren Schicht hat der Lack sehr gut gedeckt. Die Haltbarkeit ist allerdings nicht überdurchschnittlich gut. Allerdings auch nicht überdurchschnittlich schlecht. Knapp drei Tage hat der Lack auf meinen Fingern durchgehalten, bis er aufgrund der Tipwear leider weichen musste.
Obwohl Anny zwar schon zuvor in meinem Fokus war, bin ich wirklich positiv begeistert und jetzt auch total neugierig auf die anderen Farben. Leider finde ich Online nichts dazu, ob die Lacke vegan sind oder nicht. Somit gehe ich davon aus, dass zwar keine Tierversuche angewandt werden (was auch nicht ausdrücklich behauptet wird), die Lacke aber leider nicht Vegan sind. Meiner Meinung nach ein riesen Minuspunkt und somit auch keinen Kauf wert.
Nachdem ich die Farben sehr schön finde bin ich leider etwas enttäuscht, dass sie meinen veganen Standard nicht erfüllen. Positiv überrascht bin ich hingegen wieder von Bioderma, die bis auf zwei Produkte, vegan sind. Was haltet ihr von diesem Thema? Lieber die perfekte Nagellackfarbe um jeden Preis oder ist euch vegane Kosmetik sehr wichtig? 



Nailart: Essie Black and White Boho

Nailart: Essie Black and White Boho

Nailart: Essie Black and White Boho

Nailart: Essie Black and White Boho

Nailart: Essie Black and White Boho

Heute habe ich wieder ein essie Nailart für euch. Ich habe die Born Pretty Store Palette in der Nummer 181 neulich auf Ebay gefunden und war sofort verliebt. Für knapp 2€ finde ich, ist auch nicht viel falsch gemacht. Nachdem ich die Palette dann nach knapp 3 Wochen im Briefkasten hatte wollte ich etwas ganz schlichtes damit zaubern. Was passt da besser als schwarz und weiß? Ich habe von essie licorice verwendet und von essence den wild white ways weil der einfach meiner Meinung nach der beste, deckende, weiße Lack ist. Ich würde mich natürlich sehr über ein Feedback von euch freuen.



Outfit: Overknees

Outfit: Overknees


Outfit: Overknees

Outfit: Overknees

Outfit: Overknees

Outfit: Overknees

Outfit: Overknees

Hut: Asos / Sonnenbrille: Asos / Tasche: Guess / Kleid: Zara / Strumpfhose: Falke / Overknees: Deichmann

Heute habe ich endlich wieder ein Outfit für euch. Es wird herbstlich und so auch mein Outift. Schon seit letztem Jahr suche ich die perfekten Overknees, was ich jetzt einfach abgehakt habe. Die perfekten gibt´s einfach nicht. Dennoch habe ich mich für ein ganz hübsches Modell von Deichmann entschieden. Der preis von 39€ war auch völlig in Ordnung, zur Glamour Shopping Week gab es nämlich 5€ Rabatt bei Deichmann. 
Oftmals wird ja gesagt, dass kleine Frauen keine Stiefel tragen sollen aber wisst ihr was? Mir egal! Ich bin knapp 1,60 m klein und trage voller Freude nicht nur Stiefel, sondern auch Overknees und Maxikleider. Wieso sollten wir das denn nicht tun? Mir gefällt das Outfit jedenfalls sehr gut und ich finde es absolut alltags- und Herbsttauglich, was sagt ihr?